ein Blog rund um Blitzgeräte und Kunstlicht mit vielen Tipps und Anleitungen

Camera Flash Awards: Erster Fotowettbewerb für Blitzfotografie

Fotowettbewerbe gibt es viele. Viele werden durch Fotografie-Technik-Firmen veranstaltet für die ein solcher Wettbewerb natürlich auch zur Vermarktung bzw. Werbung dient. Interessant ist, dass es nun auch einen Wettbewerb nur für Blitzfotografie gibt: Die Fotos müssen mit Kunstlicht / Blitzlicht entstanden sein.

Werbung


ein Aufsteckblitz

Ein simpler Aufsteckblitz reicht bereits, um raffinierte Lichtstimmungen zu erzeugen.

Ich bekomme hin und wieder E-Mails von der Firma Metz aus dem fränkischen Zirndorf, in denen auf neue Produkte oder Veranstaltungen hingewiesen werden. Zumeist handelt es sich dabei um Ankündigungen für neue Blitzgeräte, was mich selbst nicht so interessiert (ich schwöre auf deren alten Stabblitze). Eine Neuigkeit möchte ich heute jedoch auf meinem Blitzblog teilen: Mit den Camera Flash Awards veranstaltet das Magazin „camera“ mit Metz als Hauptsponsor (in Kooperation mit Olympus, Tamron und CEWE) einen Fotowettbewerb, bei dem der kreative Einsatz von Blitzlicht im Mittelpunkt steht. Sind mir die meisten Fotowettbewerbe doch eher fern, so finde ich dieses Konzept doch wieder interessant.

Voraussetzungen für den Fotowettbewerb

Die Fotos müssen für den „Camera Flash Awards“ Wettbewerb mit dem Aufsteckblitz, einer Studioblitzanlage oder anderen Blitzsystemen aufgenommen worden sein.

Insgesamt können 10 Bilder eingereicht werden.

Preise

Insgesamt werden Preise im Gesamtwert von 3500 € vergeben. Als Hauptgewinn gibt es das Metz mecastudio TL-600 SB-Kit II im Wert von 1.200 € zu gewinnen.
Die Siegerbilder werden auf dem photokinaMessestand von Metz präsentiert. Außerdem werden die besten Fotos auch im Fotomagazin „camera“ abgedruckt.

Einsendeschluss

Die Fotos müssen bis zum 15. Mai 2016 eingereicht werden

Hierzu muss man sich online registrieren und zwar auf der Internetseite des Veranstalters (der Verlag des Magazins „camera“):

www.flash-awards.de/.

Dort kann man dann seine Blitz-Fotografien bequem per Internet einreichen / hochladen.

Gemeinsam mit dem Fotomagazin camera präsentiert Metz die „camera FLASH AWARDS“. In dem Wettbewerb zählen nur Fotos, die mit Aufsteckblitz, Studioanlagen oder Blitzsystemen „on location“ geschossen wurden.
Zirndorf – Der neue Wettbewerb befasst sich einmal jährlich nur mit
Fotos, die mit Aufsteckblitz, Studioanlage oder Blitzsystemen „on location“ gemacht wurden. Preise im Gesamtwert von über 3.500 €
warten auf die Gewinner. Als Hauptpreis gibt es das Metz mecastudio TL-600 SB-Kit II im Wert von 1.200 € zu gewinnen. Der Einsendeschluss ist der 15. Mai 2016. Jeder Teilnehmer darf bis zu zehn Fotos einreichen. Die Siegerbilder werden auf dem photokinaMessestand von Metz präsentiert. Außerdem werden die besten Fotos auch im Fotomagazin camera abgedruckt. Zu den Sponsoren des Wettbewerbs zählen neben dem Hauptsponsor Metz, die Kameramarke Olympus, der Objektivhersteller Tamron und der OnlineFotoservice CEWE.

Quelle: Metz Pressemitteilung

Fazit

Natürlich werden bei diesem Fotowettbewerb das Gros völlig durchgestylte Studiofotografien ausmachen. Daher dachte ich gleich: Nichts für mich. Denn ich achte bei der Verwendung von Blitzlicht ja immer darauf, dass der ungeübte Betrachter eher nicht merkt, dass bei den Fotografien überhaupt mit zusätzlichem Kunstlicht gearbeitet wurde. Ich persönlich setze Kunstlicht eher dezent ein – Es soll dem Foto das raffinierte Etwas geben. Dann erinnerte ich mich an meinen Artikel, bei dem ich eine Lochkamera + Blitzlicht einsetzte. Solche Bilder können sehr surreal wirken und ich möchte doch einmal wagen, hiervon ein Bild zum Wettbewerb einzureichen mit der Hoffnung, dass es sich von der populären Bildsprache etwas abhebt. Kostet ja nichts.

Werbung

Artikeldatum: 9.03.2016 / letzte Änderung: 9.03.2016

Werbung

Momentchen – Es gibt hier noch mehr interessante Artikel:

leider noch keine Anmerkungen

Hinweis: Auch, wenn in den Texten alles sehr förmlich gehalten ist: Ich bin durchaus auch ein Freund des Dus und freue mich über Kommentare.





Gibt es Fragen, Kommentare, Kritik zu diesem Artikel?