ein Blog rund um Blitzgeräte und Kunstlicht mit vielen Tipps und Anleitungen

Übersicht: Yongnuo Funkauslöser RF-602 & RF-603 für Blitz und Kamera

Wer ein günstiges Funkauslöser-Set entweder für den Blitz oder für die Kamera selbst sucht, wird die Yongnuo-Auslöser nicht übersehen. Leicht verwirrend ist aber die Auswahl dieses Herstellers hierzu. Ich versuche etwas Licht in die Sache zu bringen.

Werbung


Allgemein

Yongnuo Funkauslöser

Yongnuo RF-603 sowie RF-602

Lange Zeit hatte ich mit den absolut günstigsten Funkauslösern (auch „Chinakracher“ genannt) gearbeitet. Hier gibt es einen Erfahrungsbericht.
Spätestens aber, als ich mir den Blitz Yongnuo YN 560 III zugelegt hatte, der ja nun einen bereits eingebauten Funkempfänger besitzt, musste unbedingt ein passendes Yongnu-Funkauslöser-System her (welches freilich auch für alle anderen Blitze kompatibel ist). Doch welches sollte es sein: das ältere RF 602 oder das neuere RF 603 System? Das 603er System ist neuer. Aber ist neu=besser? Nachdem ich mir (notgedrungen, mehr dazu unten) beide Systeme gekauft hatte, kann ich eines schon sagen:

RF-603 ist nicht einfach ein Nachfolger des RF-602er Systems. Es handelt sich hierbei um etwas unterschiedliche Herangehensweisen an das entfesselte Blitzen via Funkauslöser, denn der ältere RF-602 ist markenunabhängig. Beim älteren RF-603-System [Version 1] muss man unbedingt darauf achten, für welche Kamera (Olympus, Canon, Nikon …) man den Funkauslöser kauft. Beim neuen RF-603 [Version 2] entfällt dies und man ist wieder auf der sicheren Seite.

Gemeinsamkeiten RF 602 & RF 603

Eine  Sache sei gleich erwähnt, bevor ich’s vergesse:

Sowohl das Yongnuo RF-602-System als auch das System 603 eignet sich außerdem auch als Fernauslöser für die Kamera selbst!

Man kann mit den Geräten also die Kamera aus der Ferne auslösen. Außerdem kann man mit beiden Systemen mehrere Kameras synchron auslösen. Das eröffnet natürlich ganz neue Möglichkeiten (z. B. um eine Veranstaltung aus mehren Perspektiven aufnehmen zu können).

RF-602 Yongnuo

Das ältere Yongnuo RF-602-System.

Beide Funkauslösersysteme übertragen aber für das Fernauslösen von Blitzgeräten kein TTL-Signal! Für den Preis kann man dies bei der Qualität aber auch nicht erwarten. Wenn Sie die TTL-Unterstützung auch im entfesselten Modus benötigen, schauen Sie sich die Yongnuo YN622-Trigger an. Warum werden dann die manuellen Blitzauslöser ausdrücklich für z. B. Canon oder Nikon angeboten? Weil hierbei beim 602er-System eine leicht schnellere Blitzsynchronzeit erreicht werden kann. Und weil beim System 603 (Version 1) erst hierdurch (durch Aufstecken auf die Kamera) das Modul als Sender geswitcht werden kann. Mehr hierzu weiter unten.

Beide Systeme sind nicht untereinander kompatibel! Das heißt, dass ich mich entweder für das Yongnuo 602er System oder das RF-603 System entscheiden muss!

*Starker, manueller Blitz: Der Yongnuo YN-560 Mark IV ist ein moderner Blitz höherer Leistung (Leitzahl 56 bei ISO 100 / Zoom 105 mm), frei (und sehr fein) regelbarem manuellen Modus im Bereich von 8 Blendenstufen, Zoom-Kopf und bereits integriertem Funkempfänger und -Sender sowie Slave-Zelle zum gewohnt günstigen Preis auf Amazon.

Anzeige

Beide Systeme haben eine Reichweite von 100 Meter und sind in jeglichen „Internetberichten“ als sehr zuverlässig und gut verarbeitet beschrieben – Was auch ich sagen kann.

Sowohl der Yongnuo RF602 als auch der RF603 verträgt hohe Zündspannungen! Das bedeutet, dass Sie nun endlich wieder ihre alten „analogen“ Blitzgeräte nutzen können ohne, dass Sie sich um Ihre Technik sorgen machen zu müssen. Dieser Hinweis aber ohne Gewähr: Bei mir laufen die alten Blitze wunderbar auf den Funk-Triggern. Bei diesem Preis riskiere ich das einfach.

Man kann die Empfänger auch einzeln nachkaufen. So lässt sich nach und nach aufrüsten.

Nun möchte ich mich aber den beiden Funkauslösersystemen im Detail zuwenden. Am Ende des Artikels gibt es ein Fazit.

Das neuere System Yongnuo RF-603

Ich beginne mal mit dem neueren System Yongnuo RF603. Diese Funkauslöser gibt es bereits in der zweiten Version! Ich würde eher Geräte dieser zweiten 603er Generation kaufen, denn Sie weisen drei klare Verbesserungen auf:

RF603 von Yongnuo

Der neue RF-603 ist Sender und Empfänger in einem! Ich besitze noch die ältere erste Generation.

Und nun die große Besonderheit des Yongnuo RF-603-Funkauslöser-Systems:

Beim RF-603 handelt es sich um einen sogenannten Transceiver. D. h. er ist Sender („Transmitter“) und Empfänger („Receiver“) in einem!
hohe Zündspannung

Alte Blitzgeräte mit hoher „Triggerspannung“ lassen sich einfach „huckepack nehmen“ um sie doch direkt auf der Kamera auslösen zu können, ohne die Kamera zu gefährden.

Man nutzt also nur dieses eine Gerät entweder direkt auf der Kamera: dann ist es automatisch Sender. Oder man nimmt es von der Kamera ab und der RF-603 schaltet nun automatisch auf den Empfangsbetrieb um.

So komfortabel dies klingt: Man kann den 603er [Version I] nicht in der Hand halten und den Blitz manuell auslösen. Man kann so das RF-603-System [Version I] nur mit modernen Kameras mit TTL-Blitzschuh verwenden und dann offenbar auch nur jene, für die sie ausdrücklich bestimmt sind (Nikon oder Canon oder Pentax usw. …). Mit Sony scheint er auch nicht zu funktionieren. Ich arbeite oft mit alten analogen Kameras. Ich müsste den Yongnuo RF603 extra umlöten, damit er an meiner alten Mittelformatkamera funktioniert. Dies ist leider ein klarer Nachteil des neuen 603er Systems [Version I].

Vorteile / Nachteile RF-603 Version I

Hinweis im Nachhinein: Die später veröffentlichte Version II kann auch manuell als Sender umgeschaltet werden und lässt sich somit auch ohne spezifische Kamera darunter als Sender benutzen. Daher ist die Version II nun dem RF602 völlig ebenbürtig.

Dadurch, dass ich mit meinen ganzen schönen alten analogen Kameras den RF603er [Version I] nicht ansteuern kann, habe ich mir das etwas ältere System „RF-602″zugelegt:

Werbung

Yongnuo RF-602 Flash Trigger

Hier zunächst ein Foto, wie der 602er bei mir daheime arbeitet:

*Zwei gleiche Blitz-Funkgeräte reichen: Entweder sind sie Sender oder Empfänger. Für das aktuelle Yongnuo Funkauslöser-System "RF 603" (non TTL) kann man den Empfänger auch einzeln kaufen und somit grenzenlos aufrüsten. Ferner lässt sich damit auch ein weiteres Blitzgerät huckepack auf der Kamera aufnehmen. Das Yongnuo RF603 System ist ideal zum entfesseln von Blitzgeräten (günstig über Amazon).

Anzeige

Yongnuo 602 Flash Trigger

Ganz unten Sehen Sie den kleinen Sender („RF-600TX“). Jener wird entweder auf die Kamera-Hotshoe gesteckt oder man löst ihn aus der Hand aus. Rechts sehen Sie meinen treuen Yongnuo YN-560 III. Dieser Blitz hat ja bereits den Funkempfänger eingebaut! Hinweis: man kann diesen Blitz sowohl mit dem 602er als auch mit dem RF-603 ansteuern.

Rückseite RF602

Die Rückseiten des RF-602-Systems

Links auf dem oberen Foto sehen Sie meinen starken Metz-Stabblitz. An jenen habe ich den Empfänger des 602-Systems mittels Synchronkabel angeschlossen. Fertig. Nun kann ich beide Blitzgeräte problemlos auslösen.

Edit: Ich war mit dem Foto vom Metzblitz etwas voreilig: Seltsamerweise lässt sich dieser mittels der abgebildeten Variante nicht auslösen. Mein Regula-Blitz hingegen lässt sich durchaus mit dem kurzen Spiralkabel / mittels der Pin-Buchse am RF-602 auslösen.

Eine Sache gefällt mir nicht so sehr: Im Gegensatz zu denen meiner „billig Trigger“ hat der Sender des Yongnuo keine Buchse für ein PC-Sync-Kabel, um auch Kameras ohne Blitzschuh nutzen zu können (Mittel- und Großformatkameras). Hier muss ich mir mit einem kleinen Adapter helfen (siehe Bilder im Kommentarbereich). Ansonsten funktioniert nun alles super! Wie man auf dem Bild links sieht, lässt sich der Empfänger dank Mutter bequem auf ein Stativ schrauben, um so den entfesselten Blitz halten zu können.

Vorteile / Nachteile RF-602

Werbung

Fazit

*Der Commander: Endlich lässt sich der Yongnuo 560 III & IV auch per Funk in der Leistung steuern sowie den Zoom ändern: Yongnuo YN560-TX bei Amazon.

Anzeige

Für Leute, die

Ist das neue Yongnuo RF-603 System klar geeignet. Aber man sollte jene Geräte der Generation zwei kaufen, da diese klare Verbesserungen aufweisen (siehe weiter vorne im Artikel).

TTL Funkauslöser

Sie interessieren sich für echte TTL-Funkauslöser? Dann lesen Sie meinen Artikel über das Yongnuo YN622-System.

Ich hingegen arbeite oft manuell mit alten analogen Kleinbild- und Mittelformatkameras. Diese Fotoapparate besitzen gar keinen kompatiblen Hot Shoe für die Funkauslöser. Daher habe ich beim älteren RF-602 System ein gutes, leistungsstarkes und klar zuverlässiges Fernauslösersystem für meine Blitzgeräte gefunden. Mittlerweile ist ja der RF-603 in der zweiten Version draußen. Ich habe den Artikel entsprechend geändert. Diese zweite Version lässt sich nun auch manuell als Sender umschalten und funktioniert in dieser Hinsicht dann genau so wie der RF-602er: Kompatibel zu allen Kameras mit Standard-Blitzschuh.

Artikeldatum: 25.07.2014 / letzte Änderung: 9.05.2017

Werbung

Momentchen – Es gibt hier noch mehr interessante Artikel:

31 Anmerkungen bisher

Hinweis: Auch, wenn in den Texten alles sehr förmlich gehalten ist: Ich bin durchaus auch ein Freund des Dus und freue mich über Kommentare.